Richtig wandern: 7 einfache Tipps, die Sie unbedingt beachten sollten

Richtig wandern: 7 einfache Tipps, die Sie unbedingt beachten sollten

19. September 2022 0 Von joe kool

Sommerzeit ist Wanderzeit! Mit diesen 7 Tipps holen Sie das Maximum aus Ihrem Ausflug heraus und kommen auch sicher wieder zu Hause an.
Tipp 1: Planen Sie vorab Ihre Route

Österreich bietet unzählige Möglichkeiten für einen unvergesslichen Wander-Trip. Immer wieder sehenswert ist etwa das Montafon in Vorarlberg. Das Tal befindet sich in 1.100 Metern Seehöhe und wird von drei Gebirgszügen eingerahmt. Ausgehend von Ihrem Hotel in Montafon finden Sie hier mehr als 276 Wander- und Bergtouren mit insgesamt 1.160 Kilometern Streckenlänge, sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Wanderer geeignet. Egal, ob Sie sich für eine Bergtour in Vorarlberg oder einen gemütlichen Wandertag im Waldviertel entscheiden, die Route sollte aber stets vorab geplant werden. Dies bringt Sicherheit, erleichtert die Vorbereitung und verhindert böse Überraschungen.

Tipp 2: Bereiten Sie sich umfassend vor

Für einen unbeschwerten Wanderausflug benötigen Sie die richtige Ausrüstung. Dazu zählen unter anderem bequeme und widerstandsfähige Kleidungsstücke sowie gut sitzende Wanderschuhe (vorher unbedingt testen). Ebenfalls nicht fehlen darf ein Erste-Hilfe-Set, eine warme Jacke, ein Regenschutz, die Geldbörse sowie das Mobiltelefon und ausreichend Proviant. Werfen Sie einen Blick auf die Wettervorhersagen der kommenden Tage. Heitere bis wolkige Bedingungen sind ideal für einen Wanderausflug, doch auch Schlechtwetter muss per se kein Grund sein, um zu Hause zu bleiben. In diesem Fall sollten Sie aber keinesfalls auf Wechselkleidung vergessen. Droht ein Gewitter, sollten Sie Ihren Trip jedoch verschieben.

Tipp 3: Packen Sie Ihren Rucksack intelligent

Achten Sie darauf, die schwersten Gegenstände an der Innenseite im Hauptfach und damit möglichst nahe am Rücken zu platzieren. Mittelschweres Equipment, wie etwa das Erste-Hilfe-Set, sollten daneben und darüber ins Hauptfach des Rucksacks gepackt werden. Leichte Gegenstände gehören ins Bodenfach oder füllen den restlichen Raum aus.

Tipp 4: Achten Sie auf Ihr Wohlbefinden

Bevor Sie sich auf den Weg machen, sollten Sie einen kurzen Gesundheitscheck absolvieren und sich die folgenden Fragen stellen. Sind Sie ausgeschlafen? Fühlen Sie sich fit? Haben Sie auch keine Gelenkschmerzen oder andere gesundheitliche Beschwerden? Wenn Sie unsicher sind, sollten Sie den Ausflug lieber verschieben. Denn gerade beim Wandern in der Natur gilt: Vorsicht ist besser als Nachsicht. Und starten Sie Ihre Tour niemals mit leerem Magen!

Tipp 5: Lassen Sie sich Zeit

Eine Wanderung ist kein Sprint und schon gar kein Wettlauf. Genießen Sie Ihre Zeit in der Natur, und zwar mit allen Sinnen. Hören, schauen, schmecken, riechen und fühlen Sie ganz bewusst Ihre Umgebung. Nur dann hat sich der Ausflug wirklich gelohnt.

Tipp 6: Nutzen Sie Ihren Proviant

Als Wanderer verbrauchen Sie bis zu einem halben Liter Flüssigkeit und bis zu 600 Kalorien pro Stunde. Um dies auszugleichen, sollten Sie ausreichend essen und trinken. Wir empfehlen leicht verdauliche Kohlenhydrate, etwa Vollkornbrot, Wurst und Müsliriegel sowie viel Wasser. Früchtetees und isotonische Getränke können auf einer langen Wanderung ebenfalls sehr hilfreich für den Energiehaushalt sein.

Tipp 7: Beachten Sie die Wegmarkierungen

Wanderwege sind mit entsprechenden Markierungen und Schildern gekennzeichnet. Diese Schilder beinhalten wichtige Informationen, etwa über die Richtung und die durchschnittliche Wanderdauer. Behalten Sie diese Wegmarkierungen stets im Blick und verzichten Sie auf vermeintliche Abkürzungen. Dies garantiert, dass Sie unbeschwert Ihr Ziel erreichen.