Wie lebt es sich so in Wien? Ist Wien wirklich so lebenswert wie immer alle behaupten? Aufreger, Lob und Tadel für die Stadt Wien und – nicht zuletzt – für jene die dafür verantwortlich sind – die Politiker.

algenverschm,utzte Hausfassade

Fassadenreinigung vom Profi statt Eigenleistung mit Hochdruckgerät oder Pinsel

Hat sich vermeintlicher Schmutz an der Hauswand breitgemacht, greifen viele Hausbesitzer schnell zu Hochdruckreiniger oder Pinsel, um Fronten und Seitenwände wieder ansehnlich werden zu lassen. Doch Vorsicht! Gerade Hochdruckreiniger für den Hausgebrauch können der Bausubstanz erheblichen Schaden zufügen. Sicherlich können auch Laien mit dem Hochdruckreiniger optisch passable Ergebnisse erzielen. Da allerdings die Stärke des Wasserdrucks nicht manuell einstellbar ist, sind Schäden an Putz und Farbe vorprogrammiert. Vor allem Häuser mit modernster Bautechnik sind betroffen, wenn der Bauherr im Do-it-yourselfs-Verfahren dem Schmutz zu Leibe rücken möchte. Dämmfassaden verfügen über eine nur geringe Putzstärke, sodass der Hochdruckreiniger den gesamten Fassadenaufbau zerstören könnte.

Weiterlesen

Patientin bei Bioresonanztherapie

Mit Bioresonanz die Selbstheilungskräfte aktivieren

Der menschliche Körper ist im Alltag allerlei (Umwelt) Giften und Belastungen ausgesetzt. Handystrahlung, Stress, Umweltgifte etc. führen oft zu einer Übersäuerung des Körpers. Infolge kann es zu Schlafstörungen, Allergien, Hautausschlägen oder anderen körperlichen Symptomen kommen.

Die Bioresoanztherapie möchte mithilfe elektromagnetischer Wellen die Selbstheilungskräfte im Körper aktivieren. Das Konzept basiert auf Schwingungen gesunder Körperzellen die mithilfe von elektromagnetischer Wellen stimuliert werden sollen. Gesunde Körperzellen schwingen in einem anderen Frequenzbereich wie kranke Körperzellen, haben demnach ein anderes Schwingungsmuster.
Mithilfe der Bioresonanz können diese Schwingungsmuster erkannt und genutzt werden, um körpereigene Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Dies basiert auf dem Resonanzprinzip – körpereigene Zellen reagieren auf äußere Schwingungen die ein „gesundes“ Muster vorgeben.

Wirksamkeit der Bioresonanz umstritten

Ähnlich wie andeere alternative Heilmethoden (Homöopathie, Akupunktur,etc.) ist die Wirksamkeit der Bioresoanzbehandlung jedoch in medizinischen Fachkreisen umstritten. Von Pseudowissenschaft ist hier oft die Rede –  es gäbe keine wissenschaftlichen Studien die die Wirksamkeit der Bioresonanztherapie bestätigen. Dennoch gibt es viele Patient/innen die an die positive Wirkung von Bioresonanz schwören.
Krankenkassen übernehmen bislang keine Behandlungskosten durch Bioresonanz. Es gibt jedoch private Kranken-Zusatzversicherungen die bis zu 80% der Behandlungskosten durch Bioresonanz refundieren.

Wie funktioniert Bioresonanz?

Der Patient berührt bei der Bioresonanztherapie zwei Elektroden die vermutlich den Hautwiderstand messen. Die genaue Funktionsweise des Geräts wird von den Herstellern nicht offengelegt. Die 2 Elektroden messen den Frequenzbereich des Körpers. Ist der Patient erkrankt, so soll dem Unwohlsein zugrundeliegende Krankheit, laut den Verfechtern der Bioresonanztherapie das „gestörte“ Frequenzmuster gemessen werden können.
Das Bioresonanzgerät soll diese „krankmachenden“ Frequenzmuster dann löschen und die körpereigenen Zellen, stattdessen mit selbstregenerierenden Frequenzmustern befeuern, welche die Selbstheilungskräfte des Körpers anregen.

In Wien gibt es einige Anbieter dieser Bioresonanz-Therapie. Sandra Asilkan vom Bioresonanzinstitut Wien im 15ten Bezirk, verwendet die Holosan Bioresonanztherapie (von Doz. Johann Schreyer und Mag. Christof Ruby entwickelt) für die Behandlung typischer Erkrankungen, die durch Bioresonanz gut behandelt werden können.
Zu diesen Anwendungsgebieten zählen vor allem:

  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • Schuppenflechte (Psoriasis)
  • Migräne
  • Allergien
  • chronische & allergische Krankheiten
  • Gewichtsprobleme

Wer sich genauer über die Bioresonanztherapie und die anfallenden Kosten informieren möchte, der findet detaillierte Infos auf der Webseite des Bioresonanzinstitut Wien.

singen lernen kann jeder - mit professionellem gesangscoaching die potentiale der eigenen stimme entdecken

Singen lernen – Man ist nie zu alt für sein Hobby!

Immer mehr ältere Menschen entdecken Ihre Leidenschaft für das Singen. Das Schöne an musikalischer Betätigung: Eine Altersbegrenzung gibt es nicht. Ob 50plus, gerade 60 oder über 70 – man ist nie zu alt für ein neues Hobby. Singfreudige Menschen, die sich für Gesangsunterricht in Wien interessieren, finden im Diepoldvoice Studio in Wien engagierte Profis, die den Einstieg mit innovativen Unterrichtskonzepten erleichtern. Ein professioneller Vocal Coach und Stimmenexperte mit umfassenden Kenntnissen in dem Metier unterstützt ältere Sangestalente mit individuellen, an die Fähigkeiten und Bedürfnisse angepassten Methoden.

Weiterlesen

Mit Coaching über sich hinauswachsen

Coaching Angebote in Wien

Life-Coaches sind voll im Trend! Immer mehr Leute suchen nach Möglichkeiten sich weiterzuentwickeln mit Hilfe eines professionellen Coachings.
Doch  was heißt Coaching eigentlich genau?

Für Christian Ploy, Coach und Mediator in Wien (https://www.christian-ploy.at), ist Coaching  anlassbezogene „persönliche Unterstützung“ in einem bestimmten Themenfeld.
Anders ausgedrückt:

Coaching zielt darauf ab, Sie bei einer Zielerreichung mit neuen Strategien und Möglichkeiten zu unterstützen, damit Sie Ihre Ziele bzw. gewünschten Zustände erreichen. Individuelles Coaching ist zeitlich begrenzt, lösungs- und ressourcenorientiert. Coaching beruht auf Freiwilligkeit. Es ist kein Ersatz für medizinische Behandlung oder Psychotherapie. – Christian Ploy, Coach in Wien

Jeder kennt sicher das Gefühl, dass er an einem Punkt angekommen ist, wo er selbst nicht mehr weiter weiß – man ist mit seinem Latein am Ende.
Bevor Menschen professionelle Hilfe durch einen Psychotherapeuten, oder einen Coach in Anspruch nehmen, wird zuvor meist ein langer Leidensweg beschritten. Irgendwann ist der Leidensdruck dann so groß und man sucht sich doch professionelle Hilfe.

Coaching ist also viel mehr ein „Entwicklungsbeschleuniger“ als eine Art Therapie. Ein guter Coach zeichnet sich dadurch aus, dass er einfühlsam ist und nicht wertet oder bewertet.

Coaching ist nicht immer angenehm. Oft kommt es vor, dass man selbst mit Dingen konfrontiert wird, die man lange nicht wahrhaben wollte. Interessant ist hier auch die Außenwirkung, also die Wirkung die man auf andere Menschen in seiner Umgebung hat.
Oft gibt es große Unterschiede in der Selbstwahrnehmung und wie man von anderen wahrgenommen wird.
Wer von sich sagt, er sei entschlossen und entscheidungsfreudig wird unter Umständen von anderen Menschen oft als egoistisch und grob gesehen.
Potentialanalysen wie die sehr bekannte Insights MDI-Analysen können hier helfen verstehen zu lernen welche Verhaltensweisen unter bestimmten Umständen (zumeist Stress) beim Gegenüber falsch interpretiert werden könnten.
Gleichzeitig gibt so eine Potentialanalyse auch immer Aufschluss über konkrete Maßnahmen wie man sich dieser Verhaltensweisen bewusst wird und sie entsprechend „korrigieren“ kann.

Mediation – der kleine Coaching-Bruder?

Coaching und Konfliktlösung (Mediation) liegen oft nah beieinander. Nicht umsonst gibt es viele Coaches die auch als Mediator arbeiten.
Mediation ist professionell unterstützte Konfliktlösung. Im wirtschaftlichen Kontext spricht man auch von Wirtschaftsmediation und unterscheidet dabei die innerbetriebliche Mediation (Konfliktlösung zwischen Mitarbeitern im Betrieb) und die außerbetriebliche Mediation (Konfliktlösung mit Vertragspartnern beispielsweise).

Coaching-Ausbildungen in Wien

Es gibt zahlreiche Coaching-Ausbildungsangebote. Eine Liste aller durch das ÖVS (Österr. Vereinigung für Supervision & Coaching) anerkannten Coaching / Supervision-Ausbildungen gibt es auf:
http://www.oevs.or.at/ausbildungen/anerkannte-ausbildungen/

Quellen:
https://www.christian-ploy.at/coaching.html
https://www.christian-ploy.at/mediation.html
https://www.christian-ploy.at/extras/potentialanalysen.html
http://www.oevs.or.at