bachelor-studium-info-web

Bachelor-Studium: Was du darüber wissen musst

1999 – Der Beginn des Bologna-Prozesses läutete ein neues Zeitalter ein, der europäische Hochschulraum änderte sich massiv. Mit den Abschlussbezeichnungen Bakkalaureus, Diplom oder Magister wurde weitestgehend kurzer Prozess gemacht. Seither tragen die meisten Absolvent/-innen akademischer Studiengänge einen Bachelor- oder Master-Abschluss. Aber was ist ein Bachelor-Studium eigentlich? Hier erfährst du alles, was du über das Bachelor-Studium wissen musst!

Was ist ein Bachelor-Studium?

Ein Bachelor-Studium kann meist innerhalb von sechs bis acht Semestern abgeschlossen werden – dies entspricht einer Studiendauer von drei bis vier Jahren. Da es einen ersten, berufsqualifizierenden Hochschulabschluss verleiht, gilt das Bachelor-Studium als grundständiges Studium. Mit einem Bachelor-Abschluss bist du demnach dazu berechtigt, einen entsprechenden Beruf auszuüben.

Der Bachelor wird oft als Vollzeit-Studium betrieben, aber auch Teilzeit- oder berufsbegleitende Studienmodelle sind möglich. Zudem steht der Bachelor an einigen Hochschulen auch als Fernstudium zur Wahl. Im dreistufigen Studiensystem nimmt das Bachelor-Studium den untersten Platz ein. Für gewöhnlich qualifiziert es für den Besuch eines aufbauenden („konsekutiven“) Master-Studiums.

Wie ist ein Bachelor-Studium aufgebaut?

Als Studienanfänger/in werden dir im Bachelor-Studium zunächst die Grundlagen des Fachs näher gebracht. In Österreich geschieht dies häufig im Zuge der Studieneingangs- und Orientierungsphase – der STEOP. Hier absolvierst du einführende Lehrveranstaltungen, die dich z.B. mit den Forschungsschwerpunkten im betreffenden Studiengebiet vertraut machen. Auf diese Weise erhältst du einen guten Überblick darüber, was dich im Laufe des Bachelor-Studiums erwarten wird. Die positive Absolvierung der STEOP-Prüfungen ist häufig Voraussetzung für die Teilnahme an aufbauenden Modulen im Bachelor-Studium.

Im Anschluss folgen Pflichtmodule, Wahlpflichtmodule sowie Wahlmodule. Letztere ermöglichen es dir, das Bachelor-Studium individuell zu gestalten und die Lehrinhalte nach eigenen Interessen auszurichten. Praxissemester, Pflichtpraktika sowie Auslandsaufenthalte können – je nach Bachelor-Studium – ein elementarer Bestandteil des Lehrplans sein. Die Bachelor-Arbeit, die in jedem Fall geschrieben werden muss – wird in den meisten Fällen gegen Ende des Studiums verfasst.

Was sind ECTS?

Für erbrachte Studienleistungen werden dir im Bachelor-Studium sogenannte ECTS-Punkte gutgeschrieben. Mit Hilfe der ECTS lässt sich im Vorfeld leicht erkennen, wie hoch der durchschnittliche Arbeitsaufwand im Bachelor-Studium sein wird. Zum „Workload“ zählen sowohl der Besuch einer Lehrveranstaltung und die Abgabe von Aufgaben (z.B. Seminararbeiten oder Bachelorarbeit) als auch die eigenständige Vorbereitung auf Prüfungen und die Teilnahme daran.

Ein ECTS-Punkt entspricht einem ungefähren Arbeitsaufwand von 25 Stunden. Sobald du 180 ECTS-Punkte (bei manchen Studiengängen bis zu 240 ECTS) erreicht hast, ist das Bachelor-Studium abgeschlossen und du erhältst einen akademischen Grad. Dieser variiert je nach Bachelor-Studium – die bekanntesten Studienabschlüsse sind Bachelor of Arts (B.A.), Bachelor of Science (B.Sc.), Bachelor of Education (B.Ed.), Bachelor of Engineering (B.Eng.) oder Bachelor of Laws (LL.B.).

Welche Voraussetzungen brauche ich für ein Bachelor-Studium?

Generell ist ein Bachelor-Studium all jenen zu empfehlen, die gerne lernen und ein großes Maß an Selbstverantwortung und Organisationstalent mitbringen, zielstrebig und belastungsfähig sind sowie Ausdauer und Ehrgeiz zu ihren Charaktermerkmalen zählen.

Um ein Bachelor-Studium aufnehmen zu können, solltest du außerdem über die Matura bzw. das Abitur verfügen. Ansonsten kann z.B. auch die Berufsreifeprüfung oder die fachgebundene Hochschulreife herangezogen werden. Studiengänge, die bei Studieninteressierten besonders hoch im Kurs stehen, sehen des Weiteren die Teilnahme an einem Aufnahmetest bzw. einem Aufnahmegespräch vor. Für Bachelor-Studiengänge im Bereich Kunst ist zumeist eine Mappe mit Arbeitsproben einzureichen.

Tipp: An manchen Hochschulen ist auch das Studieren ohne Abitur bzw. Matura möglich!

Wie finde ich das passende Bachelor-Studium?

Du suchst nach einem Bachelor-Studium? Da haben wir einen heißen Tipp für dich: studieren-studium.com. Hier werden zahlreiche Bachelor-Studiengänge aufgelistet, die in Österreich, Deutschland und der Schweiz in vielen unterschiedlichen Fachrichtungen angeboten werden. Zusätzlich findest du auf dieser Seite einen Blog sowie interessante Informationen zu den Studienrichtungen und Studienmodellen.

Du hast noch gar keine Ahnung, für welches Bachelor-Studium du dich entscheiden sollst? Kein Problem! Der kostenlose Studienwahltest unterstützt dich bei der Studienwahl und hilft dir, das Studium zu finden, das wirklich zu dir und deinen Talenten passt!

Wie das funktioniert? Zunächst wählst du fünf Fachrichtungen aus, für die du dich am meisten interessierst, beantwortest unterschiedliche Fragen – z.B. zu deinen beruflichen Interessen, deinen Stärken und Schwächen, und erfährst im Anschluss, welche Studiengänge am ehesten zu dir passen. Die Vollversion (EUR 12,-) verrät dir sogar deine Eignung für 94 Studienrichtungen.

Weitere Informationen zum Bachelor-Studium auf https://www.studieren-studium.com/studium/studieren