Kapitänsuniform

Wo macht man in Wien den Bootsführerschein?

Für viele ist es ein Traum – Ein eigenes Motorboot und damit auf der Donau herumschippern und das schöne Wetter bei gesunder Seeluft genießen. Doch was genau braucht man um ein eigenes Schiff/Boot auf der Donau steuern zu dürfen? Die Antwort – ein Donaupatent. Dieses gibt es für kleinere Schiffe/Boote bis zu einer Länge von unter 10m (Donauptent 10m) und für größere Schiffe, bis zu einer Länge von unter 20 Metern (Donaupatent 20m).
Im Fachjargon spricht man jedoch von einem Schiffsführerpatent, also eine Ausbildung zum Schiffsführer die aus einem theoretischen Prüfungsteil und einen praktischen, nautischen Prüfungsteil besteht.

Kosten für Donaupatent / Schiffsführerpatent / 10m / 20m

für die Kosten einer Donauptent 10m Prüfung lohnt es sich im Internet die Anbeiter zu vergleichen. Die Preise bewegen sich meist so um die 300 € für den theoretischen und den paktischen Teil der Schiffsführerprüfung für das Schiffsführerpatent 10m.

Bei der Schiffsführerprüfung für das Donaupatent 20m gibt es jedoch schon wesentlich weniger Spielraum, da es in Wien nur 1 Anbieter (Event Schifffahrt Haider in Wien) gibt, der den theoretischen Teil, als auch den praktischen Teil des Schiffsführerpatents 20m, auf seinem Donau-Schiff – der Carnuntum –  anbietet. (Link: Event Schiffahrt Haider – Donaupetente).
Selbstverständlich sind in einem 20m-Schiffsführerpatent sämtliche 10m-Schiffsführerpatent-Berechtigungen enthalten. Die Ausbildung für das “ Amtliche Schiffsührerpatent 20m Seen & Flüsse“ kostet rund 3000 € und ist somit wesentlich kostspieliger als das 10m-Donaupatent.

Auch ist der praktische Teil einer Schiffsführerprüfung 20m wesentlich umfangreicher als beim kleinen Bruder.
So wird verpflichtend eine Fahrpraxisnachweis von 40 Bordtagen vorgeschrieben.

Radarpatent

Neben den Schiffsführerpatenten gibt es auch eine Radarpatent-Ausbildung die einem das Führen von Schiffen bei verminderter Sicht mithilfe eines Radargeräts erlaubt. Hat man kein Radarpatent, so ist man als Schiffsführer verpflichtet, bei verminderter Sicht, sofort den nächsten hafen bzw. die nächstmögliche Anlegestelle aufzusuchen.

Quelle:
http://www.event-schifffahrt.at/donaupatent-20m/

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *