Mit Coaching über sich hinauswachsen

Coaching Angebote in Wien

Life-Coaches sind voll im Trend! Immer mehr Leute suchen nach Möglichkeiten sich weiterzuentwickeln mit Hilfe eines professionellen Coachings.
Doch  was heißt Coaching eigentlich genau?

Für Christian Ploy, Coach und Mediator in Wien (https://www.christian-ploy.at), ist Coaching  anlassbezogene „persönliche Unterstützung“ in einem bestimmten Themenfeld.
Anders ausgedrückt:

Coaching zielt darauf ab, Sie bei einer Zielerreichung mit neuen Strategien und Möglichkeiten zu unterstützen, damit Sie Ihre Ziele bzw. gewünschten Zustände erreichen. Individuelles Coaching ist zeitlich begrenzt, lösungs- und ressourcenorientiert. Coaching beruht auf Freiwilligkeit. Es ist kein Ersatz für medizinische Behandlung oder Psychotherapie. – Christian Ploy, Coach in Wien

Jeder kennt sicher das Gefühl, dass er an einem Punkt angekommen ist, wo er selbst nicht mehr weiter weiß – man ist mit seinem Latein am Ende.
Bevor Menschen professionelle Hilfe durch einen Psychotherapeuten, oder einen Coach in Anspruch nehmen, wird zuvor meist ein langer Leidensweg beschritten. Irgendwann ist der Leidensdruck dann so groß und man sucht sich doch professionelle Hilfe.

Coaching ist also viel mehr ein „Entwicklungsbeschleuniger“ als eine Art Therapie. Ein guter Coach zeichnet sich dadurch aus, dass er einfühlsam ist und nicht wertet oder bewertet.

Coaching ist nicht immer angenehm. Oft kommt es vor, dass man selbst mit Dingen konfrontiert wird, die man lange nicht wahrhaben wollte. Interessant ist hier auch die Außenwirkung, also die Wirkung die man auf andere Menschen in seiner Umgebung hat.
Oft gibt es große Unterschiede in der Selbstwahrnehmung und wie man von anderen wahrgenommen wird.
Wer von sich sagt, er sei entschlossen und entscheidungsfreudig wird unter Umständen von anderen Menschen oft als egoistisch und grob gesehen.
Potentialanalysen wie die sehr bekannte Insights MDI-Analysen können hier helfen verstehen zu lernen welche Verhaltensweisen unter bestimmten Umständen (zumeist Stress) beim Gegenüber falsch interpretiert werden könnten.
Gleichzeitig gibt so eine Potentialanalyse auch immer Aufschluss über konkrete Maßnahmen wie man sich dieser Verhaltensweisen bewusst wird und sie entsprechend „korrigieren“ kann.

Mediation – der kleine Coaching-Bruder?

Coaching und Konfliktlösung (Mediation) liegen oft nah beieinander. Nicht umsonst gibt es viele Coaches die auch als Mediator arbeiten.
Mediation ist professionell unterstützte Konfliktlösung. Im wirtschaftlichen Kontext spricht man auch von Wirtschaftsmediation und unterscheidet dabei die innerbetriebliche Mediation (Konfliktlösung zwischen Mitarbeitern im Betrieb) und die außerbetriebliche Mediation (Konfliktlösung mit Vertragspartnern beispielsweise).

Coaching-Ausbildungen in Wien

Es gibt zahlreiche Coaching-Ausbildungsangebote. Eine Liste aller durch das ÖVS (Österr. Vereinigung für Supervision & Coaching) anerkannten Coaching / Supervision-Ausbildungen gibt es auf:
http://www.oevs.or.at/ausbildungen/anerkannte-ausbildungen/

Quellen:
https://www.christian-ploy.at/coaching.html
https://www.christian-ploy.at/mediation.html
https://www.christian-ploy.at/extras/potentialanalysen.html
http://www.oevs.or.at

Kapitänsuniform

Wo macht man in Wien den Bootsführerschein?

Für viele ist es ein Traum – Ein eigenes Motorboot und damit auf der Donau herumschippern und das schöne Wetter bei gesunder Seeluft genießen. Doch was genau braucht man um ein eigenes Schiff/Boot auf der Donau steuern zu dürfen? Die Antwort – ein Donaupatent. Dieses gibt es für kleinere Schiffe/Boote bis zu einer Länge von unter 10m (Donauptent 10m) und für größere Schiffe, bis zu einer Länge von unter 20 Metern (Donaupatent 20m).
Im Fachjargon spricht man jedoch von einem Schiffsführerpatent, also eine Ausbildung zum Schiffsführer die aus einem theoretischen Prüfungsteil und einen praktischen, nautischen Prüfungsteil besteht.

Kosten für Donaupatent / Schiffsführerpatent / 10m / 20m

für die Kosten einer Donauptent 10m Prüfung lohnt es sich im Internet die Anbeiter zu vergleichen. Die Preise bewegen sich meist so um die 300 € für den theoretischen und den paktischen Teil der Schiffsführerprüfung für das Schiffsführerpatent 10m.

Bei der Schiffsführerprüfung für das Donaupatent 20m gibt es jedoch schon wesentlich weniger Spielraum, da es in Wien nur 1 Anbieter (Event Schifffahrt Haider in Wien) gibt, der den theoretischen Teil, als auch den praktischen Teil des Schiffsführerpatents 20m, auf seinem Donau-Schiff – der Carnuntum –  anbietet. (Link: Event Schiffahrt Haider – Donaupetente).
Selbstverständlich sind in einem 20m-Schiffsführerpatent sämtliche 10m-Schiffsführerpatent-Berechtigungen enthalten. Die Ausbildung für das “ Amtliche Schiffsührerpatent 20m Seen & Flüsse“ kostet rund 3000 € und ist somit wesentlich kostspieliger als das 10m-Donaupatent.

Auch ist der praktische Teil einer Schiffsführerprüfung 20m wesentlich umfangreicher als beim kleinen Bruder.
So wird verpflichtend eine Fahrpraxisnachweis von 40 Bordtagen vorgeschrieben.

Radarpatent

Neben den Schiffsführerpatenten gibt es auch eine Radarpatent-Ausbildung die einem das Führen von Schiffen bei verminderter Sicht mithilfe eines Radargeräts erlaubt. Hat man kein Radarpatent, so ist man als Schiffsführer verpflichtet, bei verminderter Sicht, sofort den nächsten hafen bzw. die nächstmögliche Anlegestelle aufzusuchen.

Quelle:
http://www.event-schifffahrt.at/donaupatent-20m/