Eine nackte, schöne Frau mit glatter Haut

Ästhetische Lasermedizin – einfach perfekt aussehen

Es gibt viele Gründe, warum sich Menschen freiwillig „unters Messer“ legen. Immer hat es jedoch etwas mit Schönheit zu tun, bzw. mit dem Gedanken, dass der eigene Körper einen oder mehrere Makel aufweist.

Wer sich mit und in seinem Körper nicht wohlfühlt, der leidet. Das Selbstbewusstsein ist gestört, was wiederum Folgen für das gesamte Leben haben kann.

Anwendungsgebiete ästhetischer Lasermedizin

Die Medizin ist heute so weit fortgeschritten, dass viele Schönheits-OPs oder medizinisch notwendige Operationen mit dem Laser durchgeführt werden können. Der Vorteil für den Patienten: Es geht schnell, ist äußerst genau und verspricht perfekte Ergebnisse. Egal, ob es darum geht, lästige Härchen dauerhaft vom Körper zu entfernen, Jugendsünden, wie Tattoos, zu beseitigen, Aknenarben zu verfeinern oder um die Brille aus dem Gesicht verbannen zu können. Mittels Laser lassen sich viele Probleme mit minimalem Aufwand beseitigen.

Dauerhafte Haarentfernung mit Laser

Rund 8 Prozent der Frauen klagen über den sogenannten Damenbart. Wer nicht täglich rasieren, epilieren oder wachsen möchte, der sollte sich über die dauerhafte Haarentfernung informieren. Doch auch Männer haben in puncto Haare oft ihre Problemstellen. Gerade über dem Waschbrettbauch sehen Haarbüschel eher unsexy aus, sodass die meisten Männer hier eine dauerhafte Lösung suchen.

Eine Laserbehandlung zur Entfernung lästiger Härchen ist nahezu schmerzfrei. Es fühlt sich an wie kleine Nadelstiche, ist von den Patienten jedoch fast immer tolerierbar. Nur auf stark gebräunter Haut kann es hin und wieder zu kleineren Verbrennungen und Rötungen kommen, die jedoch bald nach der Laserepilation wieder verschwinden. Der behandelnde Mediziner bzw. die Fachkosmetikerin wird ihre Patienten stets umfassend informieren, beraten und bei starker Bräune ggf. auch von einer Behandlung abraten.

Die Laserbehandlung funktioniert allerdings nur zur Entfernung dunkler Haare. Der Grund: Haare müssen den Farbstoff Melanin enthalten, um den Laserstrahl absorbieren zu können. Helle oder auch graue Haare nehmen das Laserlicht nicht auf. Und: Eine Laserbehandlung funktioniert auch dann nur optimal, wenn sich die Haare gerade in der Wachstumsphase befinden. Da dies jedoch nicht für alle Haare gleichermaßen gilt, muss eine Laserepilation meist mehrfach durchgeführt werden.

Tattoo-Entfernung – mit dem Laser klappt´s

Der Laser kommt darüber hinaus auch im Bereich der Tattoo-Entfernung zum Einsatz. Hier muss jedoch gesagt werden, dass eine Entfernung weitaus schwieriger ist, als das eigentlich Tätowieren.

Während des Tätowierens gelangen gebündelte Farbpigmente unter die Haut. Mittels ultrakurzen Impulsen wird ein Absorptionsmaximum im jeweiligen Pigment erreicht. Die einzelnen Farbpigmente verkapseln sich und bleiben so dauerhaft unter der Haut liegen.

Sollen Tattoos nun entfernt werden, so gilt es, die verkapselten Farbpigmente mittels Laser wieder zu zerstören. Je nach Tattoo-Farbe kommen unterschiedliche Laseraufsätze zum Einsatz. Die Farbpigmente platzen und die Farbpartikel werden vom Immunsystem aufgenommen.

Je nach Größe und Art des Tattoos werden zwischen 3 und 10 Sitzungen notwendig.

Laserbehandlung bei Aknenarben

Wer in jungen Jahren unter Akne vulgaris litt, hat davon oft sein Leben lang etwas. Die Rede ist von Aknenarben, die für viele Menschen eine echte Qual sind. Doch auch in diesem Bereich kann der Laser zur Anwendung kommen. Es gibt unterschiedliche Laser und auch diverse Techniken, die das Gesicht dauerhaft glätten und verfeinern.

Bei Aknenarben kommen häufig Laser zum Einsatz, die über das Gesicht rollen, d. h die nicht „stempeln“. Es entstehen hierbei keine Wunden, sondern maximal leichte Rötungen, die innerhalb von 4 bis 5 Tagen wieder verschwinden. Die Haut wird schnell sichtbar glatter, Entzündungen treten nur sehr selten auf.

Augenlaser Sehkorrektur

Nicht nur alte Menschen leiden unter einer Sehschwäche. Auch junge Leute – vielfach ab der Pubertät – sind betroffen. Wer nicht richtig sehen kann, muss diese Fehlsichtigkeit mittels Brille oder Kontaktlinsen ausgleichen. Eine andere Möglichkeit ist es jedoch, die Augen per Laserbehandlung zu therapieren. Mit nur einer Sitzung kann in vielen Fällen eine Sehfähigkeit von bis zu 100 Prozent erreicht werden.

Mit einer Augenlaserbehandlung steigt das Lebensgefühl meist umgehend an. Die lästige Brille kann von nun an in der Schublade bleiben – eine Wohltat für alle Patienten.

Die heute verfügbaren Lasertechniken sorgen dafür, dass die Risiken bei minimalen 1 Prozent liegen. Es gibt allerdings einige Voraussetzungen, die für eine Lasik-Behandlung erfüllt werden müssen. So sollte die Fehlsichtigkeit mindestens seit einem Jahr bestehen, das Alter des Patienten sollte oberhalb von 19 Jahren liegen, es dürfen keine anderen Augenerkrankungen oder Allergien vorliegen.

Die Augenlaser Sehkorrektur wird ambulant durchgeführt und dauert rund 10 Minuten. Die Kosten liegen bei rund 3.000 Euro.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *